Whisky – ein begehrtes Sammlerstück

Im Laufe der Evolution hat sich der Mensch relativ stark verändert. Eines ist ihm jedoch geblieben. Der Jagd- und Sammeltrieb, der ihm schon in frühester Zeit das Überleben sicherte. Heute ist es aber nicht mehr das „Überleben“, was die Menschen zum Sammeln anhält, sondern eher das Festhalten an Werten. War es früher die berühmte Briefmarkensammlung, so ist in heutiger Zeit kaum ein Gegenstand vor dem menschlichen Sammeltrieb sicher.

Der Wert einer solchen Sammlung richtet sich dabei nicht nur nach der persönlichen Wertstellung des Sammelobjekts für den Sammler selbst, sondern nach Angebot und Nachfrage. Hält man am Beispiel Briefmarken fest, besteht also ein hohes Angebot, denn die meisten Marken wurden in hohen Auflagen gedruckt – von wenigen Exemplaren einmal abgesehen.

Anders sieht es bei Whiskey-Sammlungen aus. Die Nachfrage ist hoch, das Angebot rar. Zum einen, weil begehrte Flaschen von Genießern Unwiderstehlicherweise geöffnet, getrunken und somit für immer verbraucht werden, zum anderen, weil die Vorräte wirklich alter Malt Whiskeys begrenzt sind. Das liegt nicht nur an der Endlichkeit der Rohstoffe und Lagerkapazitäten, sondern auch an der steigenden Nachfrage nach guten Whiskeys von Nichtsammlern. Die Lager der Brennereien leeren sich schneller! So schnell, dass einige schon Einzelserien pro Fass auflegen, die dann einen enormen Flaschenpreis bedeuten.

Nicht selten kostet eine Flasche Whisky solch einer Einzelserien bis zu 5.000 Euro. Ein hoher Preis und ein begehrtes Sammlerstück – oder ist das vielleicht alles nur reine Preistreiberei? Es ist schwer zu sagen, ob der Preis für eine Sammlerflasche in Zukunft weiter steigt, wodurch die Whisky Sammlung schnell zum Spekulationsobjekt forciert. Eines sollten sich Whiskey Sammler jedoch kritisch hinter die Ohren schreiben: Echte Einzelstücke gibt es in den seltensten Fällen! Von den meisten Whiskys – und werden sie als noch so rar angepriesen – werden in der Regel mehrere Hundert Flaschen abgefüllt!


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.