Whiskey – die Rohstoffe

Für die Herstellung von Whiskey sind drei Faktoren von entscheidender Bedeutung für das spätere Aroma, denn kein Whiskey schmeckt wie der andere! Zum einen sind es die Rohstoffe, die über den Geschmack entscheiden, aber auch der Herstellungsprozess und nicht zuletzt die Fassreifung tragen ebenso eine große Verantwortung für das spätere Aroma der Spirituose! Drei wertvolle Rohstoffe von bester Qualität bilden die Basis!

Jede Whiskey Brennerei verwendet ihr eigenes Wasser. Härte, Mineral- und Torfgehalt, sowie Mikroorganismen entscheiden über die Güte. Entsprechend der Quelle wurde in früheren Zeiten die Brennerei in ihrer Nähe errichtet!
Neben dem Wasser spielt die Gerste einen entscheidenden Faktor. Nur die beste Qualität wird zum Brennen von Whiskey verwendet. So sollte die Gerste über einen hohen Stärkegehalt, einen geringen Protein- und Stickstoffgehalt und eine hohe Keimwahrscheinlichkeit verfügen.
Die letzte Zutat ist Hefe, doch nur wenige der vielen verschiedenen Hefesorten ist für die Herstellung von Whiskey geeignet. Meistens wird ein Kreuzungsprodukt aus Brau- und Zuchthefe verwendet, denn die Hefe produziert nicht nur Alkohol, sondern verleiht dem Whiskey auch ein Stück Aroma!


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.