P – wie pure Malt

Peaty
Bezeichnung für rauchige, torfige Whiskeys.

Phenole
Ein Aromastoff, den der Whiskey aus dem Torf aufnimmt. Sein Geschmack erinnert an Seetang, Rauch und Jod. Vor allem Isley Malts sind mit diesem Aromastoff großzügig gesegnet.

Pot Ale
Rückstände, die nach dem ersten Brennvorgang zurückbleiben. Häufig werden sie für die Herstellung von Tierfutter verwendet.

Pot Still
Typische Destillierapparate zur Herstellung von Whiskey. Je nach Brennverfahren besteht ein solcher Apparat aus zwei bis drei Brennblasen die hintereinander geschaltet sind. Größe und Form dieser Pot Stills sind entscheidende Faktoren für das Aroma der Whiskeys, bei einem Austausch einzelner Brennblasen einer Pot Still wird also pinibel darauf geachtet, exakten Ersatz zu finden.

Proof
Messverfahren um den Alkoholgehalt zu bestimmen.

Pure Malt
Der edelste unter den Whiskey Sorten. Für die Herstellung werden ausschließlich Wasser, Gerstenmalz und Hefe verwendet. Nur die besten Fässer kommen später als Single Malt oder pure Malt Whiskeys auf den Markt. Malts, die nicht den hohen Qualitätsansprüchen genügen, werden für die Vermischung zu Blended Whiskey verwendet.


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.