Original Irish Whiskey

Die Iren behaupten gerne, sie seien es gewesen, die den Whiskey erfunden hätten und damit über den ältesten Whiskey der Welt verfügen. Sicher ist dabei allerdings eines: Das erste Whiskey Gesetzt wurde in Irland im Jahr 1556 verabschiedet, die Anfänge der Whiskey Braukunst führen jedoch ins späte 12. Jahrhundert zurück.

Und leicht hatte es der Whiskey von der Insel so richtig nie! Bis zum Jahr 1921 unterlag er der britischen Gesetzgebung, damals gehörte Irland noch zu Großbritannien. Doch auch die Abspaltung von den Briten brachte nicht den erhofften Durchbruch für den irischen Whiskey, gingen doch die Commonwealth als Whiskey Kunden verloren und auch Amerika schied als Kunde aus, denn hier befand man sich inmitten der Prohibition, Amerika wurde alkoholtechnisch „trocken“ gelegt. Keine rosigen Aussichten für den irischen Whiskey. Noch heute leidet der irische Whiskey unter diesen Startschwierigkeiten und nur wenige Liebhaber sind ihm geblieben. Seit dem Jahr 1966 ist die Produktion von Whiskey in Irland einem stetigen Wandlungsprozess unterzogen. Viele der Produktkapazitäten wurden stillgelegt, was zur Schließung berühmter Brennereien geführt hat. Erst in den 70er Jahren schlossen sich die noch übrigen Destillerien zu einem Ganzen zusammen, um dem Verfall des original Irish Whiskey endlich ein Ende zu bereiten. Die Irish Distillers Group vereinte die verbliebenen Brennereien unter einem Dach, heute gehört diese dem französischen Pernod Ricard Konzern. Ein Licht am Ende des Tunnels brachte dann im Jahr 1989 die Gründung der Cooley Brennerei. Es darf also mit Spannung auf die Entwicklung der irischen Whiskeyindustrie der kommenden Jahre und Jahrzehnte geschaut werden.


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.