Grain

Ein echter Whiskey besteht aus gemälzter Gerste und sonst nichts, so zumindest die Aussage zahlreicher Whiskey Liebhaber, wenn von ihrem Paradegetränk gesprochen wird. Anders, als ein Malt Whiskey darf zum Brennen von Grain Whiskey ungemälztes Getreide oder Weizen verwendet werden. Prinzipiell handelt es sich aber sowohl beim Malt, als auch beim Grain um eine Spirituose, die aus Getreide gebrannt wird.

Auch im Herstellungsverfahren unterscheidet sich der Grain Whiskey vom puren Malt Whiskey. In der Regel wird Grain in einem kontinuierlichen Verfahren destilliert, wozu anstatt der Pot Still eine Column Still verwendet wird. Durch das permanente Brennen wird ein fast chemisch reiner Alkohol erreicht, der leider geschmacklich wenig zu bieten hat, dafür aber leichter erscheint. Aufgrund dieser Eigenschaften wird Grain Whiskey eher selten abgefüllt, auch die auf Grain Whiskey spezialisierten Brennereien stellen die Spirituose fast ausschließlich zum Mischen mit Malt Whiskeys her.

Um einen qualitativ gleichbleibenden Blend Whiskey zu erhalten, sind Grain Whiskeys bestens geeignet, da sie den oft rauen Geschmack des Malts „glätten“ und ihm eine gewisse Leichtigkeit verleihen. Blendes Whiskeys machen etwa 90 Prozent des weltweiten Whiskey Marktes aus, häufig liegt der Malt Anteil dieser Blends zwischen 10 und 50 Prozent, der Rest besteht aus Grain.


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.