Geld verdienen mit Whiskey

Whiskeyliebhaber kommen oftmals über das Verkosten rarer Whiskeysorten zum Sammeln eben jener wertvoller Stücke, die ihr Dasein in irgendwelchen Regalen fristen. Echte Kenner und Sammler der goldenen Flüssigkeit galten lange Zeit als eingeschworene Gemeinschaft. Doch längst ist Whiskeytrinken wieder in und das Interesse an guten Whiskeys wächst unaufhörlich. Gut für Sammler, die mit ihrem edlen Tropen ein wenig Geld verdienen, schlecht für diejenigen, die das Zauberwasser aus reiner Genussfreude erstehen möchten.

Einige Whiskeyraritäten sind in ihrem Wert in kürzester Zeit um das Fünf- bis Zehnfache gestiegen. Glück dem, der an seinen guten Vorsätzen festgehalten und nicht doch eines Tages der Verlockung erlegen ist, den edlen Tropen zu probieren, anstatt ihn zwecks Wertsteigerung im Schrank stehen zu lassen. All diejenigen, die der Versuchung getrotzt haben, können mit einem guten Whiskey eine hohe Rendite einfahren. Preise für eine Flasche solch einer Whiskeyrarität können dann schon mal mehrere Zehntausend Euro einbringen. Bei machen seltenen Exemplaren lassen sich dabei Renditen einfahren, die gar die 10-Prozent-Marke übersteigen, wie immer wieder die Versteigerungen des Glasgower Auktionshauses McTear`s zeigen. Hier werden echte Raritäten versteigert, die schon einige Jahre auf dem Deckel haben. Um mit dem Sammeln von Whiskey Geld zu verdienen, heißt es aber: Erst muss Geld ausgegeben werden! Und dann kommt das, woran viele Whiskeyliebhaber bei ihren Sammelambitionen scheitern: Geduld und Durchhaltevermögen! Schließlich ist es nicht so einfach, über Jahrzehnte einer Flasche echt guten Whiskeys zu wiederstehen!


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.