Ein perfekter Whiskey Abend

Bei Whiskey gilt, probieren geht über studieren. Keine einfache Aufgabe bei der Fülle an Destillerien und entsprechend unterschiedlichen Tastings der einzelnen Whiskey-Sorten. Gerade Einsteiger in die Whiskey Genüsse verzagen oftmals schon beim Einkauf. Damit die erste Whiskey-Verkostung ein voller Erfolg wird, ist eine gute Vorbereitung angeraten.

Für den ersten Whiskey-Abend genügen in der Regel 5 verschiedene Sorten, das schont zudem den Geldbeutel. Am besten wird mit einem leichten Malt begonnen, etwa dem Glenfiddich, der zudem überall zu moderaten Preisen erhältlich ist. Der zweite Whiskey auf der Liste sollte in Harmonie zum ersten stehen. Ein Glenmorangie, 10- oder 12-jährig, schön sanft und geschmeidig eignet sich hierfür gut. Danach darf dann ein etwas außergewöhnliches Geschmackserlebnis folgen, vielleicht mit einem Bruichladdich. Ein Insel Whiskey, der aufgrund der Brenneigenschaften und der Lagerung am Meer ein kräftiges Aroma verspricht und perfekt auf den Höhepunkt des Abend einstimmt. The Macallan, ein absoluter Klassiker mit einem sehr komplexen und vollen Tasting. Den Abschluss des ersten Whiskey Abends darf dann ruhig ein richtiger Knaller bilden. Ein Ardbeg in Fassstärke mit einem Tasting, dass von Jod und Torf bestimmt wird. Ideal ist hier ein Uigeadail mit mehr als 54% vol. Alkohol.


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.