Das richtige Whiskey-Fass

Erst bei der Lagerung im Fass erhält der Whiskey durch die Reaktion mit dem Holz seinen endgültigen Geschmack. Eine Lagerung erfolgt daher ausschließlich im Holzfass – natürlich aus Eiche, denn Nadelhölzer würden bedingt durch den hohen Harzanteil das Atmen der Fässer verhindert.

Zur Lagerung stehen zahlreiche verschiedene Eichenholzfässer bereit, die entsprechend ihrer Größe andere Bezeichnungen tragen. Je kleiner das Fass, desto schneller vollzieht sich diese Reifung. Eine Mehrfachverwendung der Holzfässer ist möglich, sofern vor jeder neuen Lagerung ein Ausbrennen erfolgt. Zu bedenken gilt jedoch, dass die Reifungsfähigkeit des Holzes mit jeder Lagerung abnimmt, was sich auf das Whiskey-Aroma auswirkt.

Folgenden Fässer finden in der Whiskey-Herstellung Verwendung:

Gorda
Fass mit einem Fassungsvermögen von 700 Litern, das aus amerikanischer Eiche vornehmlich durch die amerikanische Whiskeyindustrie verwendet wird.

Madeira Drum
Das 650 Liter fassende kurze, aber sehr dicke Fass aus französischer Eiche gibt dem Whiskey eine zartes, leicht salziges Sherry-Aroma.

Port Pipe
Ebenfalls 650 Liter fasst das längliche Fass der europäischen Eiche. Es gibt dem Whiskey einen sehr süßliches Aroma mit auf den Weg.

Sherry Butt
Das für die spanische Sherry-Industrie hergestellt Eichenfass hat ein Fassungsvermögen von 500 Litern. Durch den sehr teuren Import ist Whiskey mit diesem Finish oft teurer, als beispielsweise der Whiskey aus dem Bourbon-Fass.

Puncheon
Das 500 Liter Eichenfass wird entweder aus amerikanischer oder europäischer Eiche gefertigt und dient hauptsächlich der Rum und Sherry Produktion. Danach wird es für ein entsprechendes Whiskey Finishing eingesetzt.

Barrique
Dieses Fass mit einem Volumen von 300 Litern ist das bekannteste Fass zur Weinherstellung und wird auch europäischer Eiche gefertigt.

Hoghshead
Der Schweinekopf, was die wörtliche Übersetzung des Hogshead bezeichnet, ist ein 250 Liter fassendes Fass aus europäischer Eiche und zählt zu den am häufigsten verwendeten Fässern für schottischen Whiskey.

American Standard Barrel
Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei dem Whiskey Fass um das Standard-Fass der amerikanischen Whiskey-Produktion. Früher hatte es ein Fassungsvermögen von 158 Litern, zum einfacheren Rechnen fasst es heute 200 Liter.

Quarter Cask
Das 50 Liter Fass wurde eigentlich für den Transport von Bier auf dem Pferderücken entwickelt. Heute wird es als Fass für die schnelle Reifung von Whiskey verwendet.

Blood Tub
Ebenfalls ursprünglich als Bierfass entwickelt, dient es heute mit seinem Fassungsvermögen von 40 Litern zur schnellen Whiskey-Reifung.


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.