Amerikanischer Whiskey

Im Gegensatz zu Europa ist in Amerika hauptsächlich Bourbon Whiskey verbreitet, aber auch Tennessee oder Blended American Whiskey werden gerne verzehrt. Eher selten ist der Rye Whiskey geschätzt, der jedoch heute durch seinen eigentümlichen Geschmack wesentlich weniger gängig ist. Hergestellt wird der Bourbon Whiskey dabei größtenteils aus Mais. Der Grund dafür liegt in der Geschichte schon weit zurück und entsprang eher einer Not heraus. Allerdings einer sehr schmackhaften!

Während der Besiedelung der „neuen Welt“ kamen zahlreiche Iren, Schotten und auch Deutsche Anfang des 18. Jahrhunderts nach Amerika. Sie kannten die Künste der Whiskey Herstellung bereits und wollten sie auch in diesem Land etablieren, stießen jedoch auf ein gravierendes Problem. Die für die Whiskey Herstellung benötigte Gerste wollte auf den amerikanischen Böden nicht wachsen, fieberhaft musst nun nach geeignetem Ersatz gesucht werden. Schon in Europa hatte Roggen bei der Whiskey Herstellung einen guten Eindruck hinterlassen uns dieses Getreide wuchs auch in Amerika. Der Rye Whiskey, der heute längst nicht mehr so beliebt ist wie zu früheren Zeiten, wurde geboren! Damit war jedoch noch kein „eigener“ amerikanischer Whiskey erfunden und der Wunsch hiernach wuchs mehr und mehr. Da Mais in Amerika wunderbar gedieh, wurde dieser nun für die Whiskey Herstellung verwendet – mit Erfolg! Die Geburtsstunde des Bourbon!


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.